Breaking Dawn – Durchgebissen

Breaking Dawn„, zu deutsch „Bis(s) zum… irgendwas… ah ja: Ende der Nacht“, Kassenschlager von Stephenie Meyer, vierter Teil der Geschichte rund um Schnuckelvampir Edward und „Beißmich-ohbittebitte-Beißmich!“-Bella, und durch und durch klischee-amerikanisches Buch treibts auf die Spitze. Es gibt im Netz nicht ein Cover, es gibt nicht zwei, … es gibt gefühlte dreiundsiebzigmillionen mögliche Cover. Klar, bei 1,3 Millionen an die Teeniegirlies gebrachten Exemplaren (und diese Anzahl bezieht sich nur auf die ersten 24 Stunden, in denen der Roman zum Verkauf auslag) muss auch ein bisschen Abwechslung her. Hier sind mal vier der gefühlten viel viel mehr Cover, die ich für „Breaking Dawn“ gefunden habe. Wenn schon übertreiben, dann aber richtig.

dawna1dawnb

dawnc

dawnd

Breaking Dawn

Das erste (oben links): Das sind nach näherem Hinsehen kein Pseudoblutketchupflecken, sondern Rosenblütenblätter. Nett. Kann mich jetzt aber nicht erinnern, inwiefern die im Buch eine Rolle spielen.

Das zweite (oben rechts): Zwei Schachfiguren. Ein König (oder?) und ein Bauer. Könnte eine Selbstreflektion Bellas sein. (sie wäre der Bauer, ihr großer blasser Macker der König)

Das dritte (unten links): Mein Lieblingscover, weil erschreckend ehrlich. So ist die Geschichte. Kitschig, romantisch und voll von Ehe.

Das vierte (unten rechts): Ähm, was soll das denn bitte? Yoga am Strand? Sonnenanbetung? „Mir ist ein Licht aufgegangen?“ Also nee. Das sieht mehr nach Fotolovestory aus als nach einem 800-seitigem Jugendroman mit durchbeiß… äh -schlagendem Erfolg.

Ach ja, übrigens: Ich hab mich durchgebissen, genauso wie – Achtung: SPOILER! – der gute Edward in diesem Teil der Geschichte auch, und den vierten Teil der Twilight-Sage ausgelesen.

_______________________________________________

Breaking Dawn
Mein Fazit: naja naja.
Es gibt zwei Bellakapitel und dazwischen ein Jacobkapitel, welches ich lieber übersprungen hätte. Ich fand es langweilig, denn es hat mich nicht die Bohne interessiert, was Jacob so denkt und fühlt. Ich wollte Bella. Zum Glück gab’s sie also zweimal.
Komischerweise finde ich in sämtlichen Twilight-und-Gefolge-Büchern diejenigen Passagen am besten, während der gar nichts passiert. In denen einfach nur dahergelebt (oder äh… ge-un-totet … wie sagt man das bei Vampiren?) wird. Ich mag die Dialoge und dass es so viele davon gibt; ich mag es,  dass sich die Protagonisten seitenlang einfach nur unterhalten (ausgenommen die Passagen, in denen jemand eine Werwolflegende erzählt… ua… zum Einschlafen).  Der dramatische Showdown am Ende (Wir werden alle sterben! – Sterben wir jetzt? – Wann wird denn endlich gestorben? – Ach nee, jetzt doch noch nicht!) wirkt mittlerweile einfach nur noch inflationär; obligatorisch, aber nervend. Wer Happy Endings mag, wird sich – Achtung: SPOILER! – freuen: Es hat noch nie ein Buch so happy geendet wie jenes. Spoiler aus.

„Breaking Dawn“ ist defintiv ein Buch, dass man gelesen haben muss, wenn man mit der Twilight-Sage angefangen hat. – Oder man lässt sich die Story kurz erzählen. Das reicht eigentlich auch.

_________________________________________

Nachtrag: Die abgebildeten Cover sind übrigens nicht alle wirkliche Cover von zu kaufenden Ausgaben von „Brekaing Dawn“. Sie tauchen aber hier und da im Netz auf und fallen wohl unter die Kategorie FanArt.

_________________________________________

Breaking Dawn – Beiß dich durch die Vierte: Hier hab ich noch angestrengt geknabbert.

(Anja Strilek)
Advertisements

16 Gedanken zu „Breaking Dawn – Durchgebissen

  1. Kassiopaia sagt:

    Sehr kesse Rezension! Ich würde zwar nicht mal das erste Buch in die Hand nehmen, doch ich wünschte mir, es gäbe noch mehr Teile, damit du die hier auseinanderpflücken kannst. ;)

  2. Anj sagt:

    Das erste Buch bliebe auf jeden Fall deiner Hand fern – warum?
    „Twilight“ ist wirklich noch ganz toll, die Reihe wird nur von Band zu Band immer abstruser. Das erste Buch kann ich aber trotzdem nur empfehlen. Da kann man zulangen ohne Ende und sich in einer Nacht durchfuttern :-)

  3. Emily sagt:

    Die ersten beiden Bände habe ich noch gelesen, den dritten abgebrochen und mir vom vierten die Story erzählen lassen. ;-)
    Die Zeit ist mir zu wertvoll für diese 800 Seiten, ganz zu schweigen von dem Geld.

    Das vierte Cover ist aber wirklich absolut scheußlich, würde mich niemals zum Kauf anregen. Die ersten beiden finde ich noch ganz ok.

  4. […] Verbissen By Anj Warum dieser prunkigprotzige, blassbleiche Ring mit Schnulzgravur und blutrotem Plastesteinchen mein Lieblingscover von “Breaking Dawn” (dem vierten Teil der Edward-und-Bella-Geschichte von Stephenie Meyer) ist und nicht die zarten Rosenblättchen, die Yogastrandgymnastik oder der Klassenunterschied auf dem Schachbrett, erzähl ich mal am besten bei Bücherknabbern. […]

  5. Kassiopaia sagt:

    Ach, ich renne diesem „Bis(s) zum blabla“-Hype nicht hinterher. Mich interessiert auch die Story nicht wirklich und nachdem ich den Schauspieler auf den Plakaten gesehen habe, kann ich mir diesen Edward eh nicht schön vorstellen, auch wenn er im Buch vielleicht so beschrieben ist.

  6. Anj sagt:

    Nö, einem Hype muss man auch nicht hinterrennen. Ich glaube, ich hab „Twilight“ gelesen, als der Hype noch kein richtiger Hype war und war deshalb im Nachhinein umso erstaunter, dass ich durch zufall ein Hype-Buch erwischt hatte. An sich hätte mich die Story auch nicht interessiert, aber das Buch wurde mir von Freunden wärmsten empfohlen und da wollte ich dann doch mal einen Blick hineinwerfen.

    Die Vorstellung von Edward ist eh unglaublich schwierig und höchst individuell, da ja jeder sicherlich ein eigenes, persönliches Schönheitsideal im Kopf hat. Von daher wäre es wirklich Zufall, wenn der Darsteller, der in dem Film Edward verkörpert, diesem Ideal von jemandem entsprechen würde.

    Mir ging es bei Harry Potter so: Dadurch, dass ich die Bücher (also das erste und das siebte) erst gelesen habe, nachdem ich die Filme zu den ersten Teilen gesehen hatte, konnte ich mir die Personen auch nicht mehr anders vorstellen, als sie von den Schauspieler dargestellt wurde. Vor allem bei der Jinny (Ginnie?) ist das ein Problem, weil sie also hübsch beschrieben wird, ich die Darstellerin aber außer niedlich jetzt nicht wirklich umwerfend schön finde.

  7. Anika sagt:

    oh gott. der ehering. oh gott. oh gott !!

  8. Anj sagt:

    Ja, oder? Oder? Oder???

  9. Melli sagt:

    Sorry, aber die drei „weiteren“ Cover sind nicht echt- alle samt ne fälschung ausm Internet!
    Die gabs nämlich schon, bevor band 4 rauskam…

    sollte man vllt. vorher recherchieren bevor man sowas behauptet!

    der rezi ist sonst nicht viel entgegen zu treten…teil 1 war gut, teil zwei und drei schwierig und vier halt absolut lächerlich….

  10. Anj sagt:

    Naja, „nicht echt“ – immerhin hat sich da jemand viel Mühe gemacht, was Neues zu entwerfen ;-) Ich hab auch schon überlegt, ob es die wirklich so zu kaufen gibt, oder ob die vielleicht privat erstellt wurden. Deswegen hab‘ ich auch eher in die Richtung formuliert, dass es so viele Cover zu finden gibt (ohne damit eben zu sagen, dass man alle davon wirklich auf dem Buchmarkt erstehen kann) Tut mir leid, wenn das anders verstanden wurde. Trotz allem kann man ja die Cover miteinander vergleichen, oder? Ich find das mit dem Ring immer noch am passendsten.

  11. Kati sagt:

    ich muss dir mal was zum cover 2 erklären: es stellt bellas entwicklung im laufe der gesamten twilight-saga dar. am anfang ist sie die schwächste figur auf dem schachbrett – der bauer, danger magnet, tollpatsch usw. in breaking dawn endet ihre entwicklung zur stärksten figur – die königin. sie ist ein shield, welshalb aro und co auch angst vor ihr haben.

  12. Carina sagt:

    Also wirklich! ich fand alle 4 Teile super!!! auch wenn die bücher von teil zu teil schwieriger wurden. aber niemals würde ich sagen dass irgendein teil schlecht war oder ich hätte aufhören müssen zu lesen!!
    ich denke nur weil jemand nicht die intelligenz besitzt die letzten 2 teile zu lesen und dabei zu verstehen kann der noch lange nicht sagen dass sie das geld nicht wert sind!!

  13. Emily sagt:

    @Carina: jedem Leser seine Meinung, jeder hat einen eigenen Geschmack und darf andere Bücher mögen.
    Aber jemandem Intelligenz abzusprechen, weil er die Twilight-Saga abgebrochen hat, entschuldigung, ich musste gerade herzlich lachen. *lol*

  14. Anj sagt:

    Ich will die Twilight-Sage damit gar nicht runtermachen, aber ich denke, in erster Linie sind das doch reine Unterhaltungsbücher, also das, was ein Verlag als Belletristik und nicht als Literatur einstufen würde. Das ist überhaupt nichts negatives – ich habe reihenweise Unterhaltungsbücher in meinem Regal zu stehen und finde, es ist eine große Leistung des Autors / der Autorin, die LeserInnen zu fesseln.
    Packend, fesselnd, rührend ist die Twilight-Reihe auf jeden Fall und das ist ihr hoch anzurechnen (dass sie dabei mit Anzahl der Bände immer abstruser wird und im ersten Band noch so einzigartig erscheinende Stilmittel schließlich zur Inflation werden lässt, macht für mich das dritte und vor allem vierte Band um Längen schlechter als den Beginn). Sozialkritisch, nachgrübelnswert, hoch metaphorisch und unglaublich anspruchsvoll sind Twilight und Co aber eher weniger. Von daher glaube ich nicht, dass die Bücher nur für Leute mit überdurchschnittlichem IQ lesbar sind ;-)

  15. Katy sagt:

    also ehrlich gesagt fand ich gerade das jacob kapitel am interessantesten. mich interessieren die wölfe eigentlich viel mehr weil ich auch gern so sein würde wie sie.

  16. jenny sagt:

    Also ich fand den Jacob teil nicht sooo toll…. Ich meine Bella denkt anders als sie redet….. in-wie so….. und Jake,der sagt alles was er denkt……Also fand ich net toll . ´Sonst ist es aber toll!!!!!!!! Hab ihc schon 4 Mal gelesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: