Alfred Döblin „Berlin Alexanderplatz“ – 1. Versuch

Ich weiß gar nicht mehr, warum ich dieses Buch eigentlich lesen wollte. Nichtsdestotrotz ist es auf meiner Leseliste gelandet und wenig später auf meinem Bücherstapel. Ich glaube, der Grund für mein Interesse war Berlin. Jedenfalls war das Buch jetzt an der Reihe und ich habe glatte fünf Tage gebraucht, bevor ich mich getraut habe, das Buch überhaupt aufzuklappen. Unüberwindbar schien die Barriere aus halbwegs unbekannten Inhalt und ca. 45 Jahre altem Erzeugnis. Als ich es dann doch geschafft hatte, dass Buch zum Lesen in die Hand zu nehmen, traute ich mich nach zwei Seiten ans Ende des Buches zu blättern und stellte erschreckend fest, dass das Buch 491 Seiten mit kleiner Schrift hat. Nach Seite 3, gefühlt Seite 30, beendete ich diesen Leseausflug. Wer sich allzulange über irgendwelche Sachen auslässt, muss nochmal eine Ehrenrunde auf meinem Bücherstapel drehen.

Advertisements

8 Gedanken zu „Alfred Döblin „Berlin Alexanderplatz“ – 1. Versuch

  1. Kassiopaia sagt:

    Na, immerhin bekommt das Buch noch einen zweiten Versuch.

  2. F sagt:

    Irgendwann mal, ja.

  3. Herr Ohnehin sagt:

    Verständlich das Zurücklegen… Das Irgendwann schön ausreizen… Wer sich allzulange über irgendwelche Sachen auslässt, kriegt leider die Chance gelesen zu werden, weil arme Schüler verpflichtet werden dazu… Schweinerei!

  4. Anj sagt:

    Warum hast du dir dieses Buch überhaupt geschnappt? Weil es „Berlin“ im Titel trägt? Worum soll es denn gehen? Was soll an dem Ding so toll sein?
    Um ehrlich zu sein, mich erinnert der Titel an „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ und ist deshalb schon abschreckend…

  5. F sagt:

    Also das Buch wurde 1929 geschrieben und erzählt „die Geschichte eines einfachen, kleinen Mannes, der beständig versucht, anständig zu leben, der aber immer wieder auf Menschen und Situationen hereinfällt“. Und es spielt in Berlin.

  6. meer_sein sagt:

    … ich fand schon die erste Seite so seltsam, dass ich das Buch gleich wieder weggelegt hab…

  7. Paul sagt:

    …. ich mussste den Schinken jetzt für die Schule lesen. Beim googlen nach Interpretationen für meine Klausur morgen bin ich dann hier aus dieses Forum gestoßen.

    Sehr Komplex muss man sagen ;-)

  8. F sagt:

    Mehr kann man dazu einfach nicht sagen, wenn man nur drei Seiten gelesen hat. Wenn du mehr geschafft hast, kannst du deine ERfahrungen hier gerne niederschreiben. Mich interessiert das.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: