Luna und Martje – Mirjam Müntefering

luna.jpgSo, wie man schon über den Namen der Autorin – ja, sie ist die Tochter von Franz Müntefering- stolpert, stolpert man auch über den Anfang dieses Buches. Es geht um eine Firmenübername und ich musste mich zwingen, nicht gleich abzuschalten und das Buch wegzulegen. Hab‘ ich auch nicht, weil ich so gespannt auf die Story „Sie verliebt sich in die Frau an der Seite ihres Bruders“ war. Also weitergelesen.

Gut so.

Und als nach dem ersten Kapitel etwas so Ungewohntes passiert -was mir als Leserin noch nie passiert ist- ist mir das Buch sofort sympathisch geworden und hat mich überzeugt, noch weiter weiterzulesen (kann leider nicht verraten, was es ist, aber es ist eine sehr ungewöhnliche Stilwendung, soviel sei gesagt). Und weiter…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: