Sandor slash Ida – eins

sk_sandor.jpg

Dann mache ich mal den Anfang mit dem letzten Buch, das ich gerade aufgeschlagen und auf meinen Lesestapel gelegt habe:

Sandor slash Ida von Sara Kadefors

Der Anfang ist das Wichtigste. Die ersten Zeilen:

„Wie immer dieser Anflug von Unbehagen, als er die Bushaltestelle erreicht. Aus dem Supermarkt gegenüber kommt eine alte Frau mit zwei prall gefüllten Papiertüten und schlurft mit schleppenden Schritten über den Parkplatz, ansonsten ist alles wie ausgestorben. Kein Mensch vor dem Kiosk oder vor der Bibliothek. Soll ihm recht sein.“

Es wird immer abwechselnd aus Idas und aus Sandors Sicht erzählt. Sie ist wahnsinnig hübsch („Ich wünschte, ich hätte deinen Hintern!“) und er wird im Bus gemobbt, er tanzt, sie nur aus der Reihe, „SIE hat keine Lust mehr auf Sex / ER ist noch unschuldig / SIE wird Schlampe genannt / ER Schwuli “ (Klappentext) Aber eines verbindet die beiden anscheinend doch:“SIE hasst ihr Leben, ER hasst sein Leben.

Ich weiß weder, wie alt die beiden sind, noch, wo sie wohnen, noch, ob es ein Drama oder eine Liebes- oder eine Freundschaftsgeschichte ist und bin total gespannt, wann sich die Geschichten der beiden vermischen, oder ob überhaupt.

sandor_slash_ida.jpgBis jetzt bin ich erst auf Seite 22 von 315 (wobei die Seitenzahlen sympathischerweise in die obere rechte Ecke gedruckt sind),
und schon sofort gefesselt.

Schöner Schreibstil. Jugendlich und frisch, detailliert und schnell. Ich wette, das habe ich in wenigen Tagen aufgefuttert. Liest sich wie Schokolade.

Advertisements

7 Gedanken zu „Sandor slash Ida – eins

  1. Anj sagt:

    Wie liest sich denn Schokolade? ;-)
    Aber ja, das klingt echt toll, ich mag solche aus zwei Perspektiven erzählten Geschichten sehr! Ich glaube, an Sandor / Ida werd ich auch mal lecken ;-)

  2. Anj: Schokolade liest sich so, wie sie auf der Zunge zergeht, und der wunderbare Geschmack sich langsam durch den ganzen Körper zieht und man unbedingt mehr davon will:-)

  3. HevoB sagt:

    jetzt habe ich appetit auf schokolade

  4. Tina sagt:

    Die ersten Zeilen klingen schonmal toll. Falls dir das Buch gehört, darfst du es mir ausleihen. Ansonsten lese ich weiter meine Kishon-Sammlung durch…

  5. Ja klar, kann ich Dir ausleihen. Danach muss es nur wieder zurück zur Bibo^^

    Schön, dass es Dir schonmal gefällt. Morgen oder heute abend kommt noch der zweite Beitrag dazu…:-)

  6. […] oft passiert. Dass mich ein Buch so sehr fesselt, dass alle Müdigkeit wie weggeblasen ist. Als ich geschrieben habe, dass man sofort in die Geschichte hineingezogen wird, hätte ich es nicht treffender […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: