Das Leuchten der Stille – für zwischendurch

“Anschließend las ich noch ein paar Stunden.
Aber als ich auf die Uhr schaute, waren erst zwanzig Minuten vergangen”

dasleuchtenderstille.jpgAus: “Das Leuchten der Stille” von Nicholas Sparks…

Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen, außer, dass ein Mann in einer großen Rückblende von seinem Leben erzählt und gerade gerade in dem Moment des Zitats darauf wartet, dass es endlich Zeit für sein Date mit dem Mädchen, das die Liebe seines Lebens wird, ist.

Okay, ich schummle hier etwas, weil ich das Buch nicht tatsächlich lese, sondern es mir über die Kopfhörer in die Ohren lesen lasse (vom wunderbaren Alexander Wussow), aber ich hoffe, es merkt keine_r von euch!

…Wollte das nur kurz loswerden, weil ich das Zitat so sympathisch fand.

About these ads

11 Gedanken zu “Das Leuchten der Stille – für zwischendurch

  1. F. Oldörp sagt:

    habe “message in a bottle” oder wie das buch ursprünglich hieß “weit wie das meer” von ihm gelesen. *schnulz schleim ausrutsch* Aber es war sehr schön gewesen. damals mit meinen zarten 14 oder 15 jahren. das wollte ich auch kurz loswerden. :-)

  2. Anj sagt:

    Ich hab nur den Film gesehen… Aber echt? Das Buch war von ihm? Cool. ISt denn Nicholas Sparks mehr so ein Schnulzenbuchschreiber?

  3. F: das stimmt gar nicht. “Message in a Bottle” und “Ein einziger Tag” sind zwar tatsächlich von Nicholas Sparks geschireben, aber durchaus eigenständige Werke. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun…außer, dass sie den selben Autor haben….

    Ja…schön romatisch-kitschig-zuckersüß. Sag’ ich ja, so für zwischendurch^^

  4. Kassiopaia sagt:

    Die Kategoerie ist toll- “geschummelt weil gehört”. ^^

  5. F. Oldörp sagt:

    hä, ani? hatte die beiden bücher “wie ein einziger tag” und “weit wie das meer” verwechselt und sofort im kommentar korrigiert. wieso kannst du die ursprüngliche version sehen? weit wie das meer ist message in a bottle. das andere ist was anderes, stimmt. das hat meine mutter gelesen.

  6. ah, okay, ich hatte jetzt nicht mehr geguckt, sondern nur den alten Kommentar im Kopf..jetzt steht da tatsächlich das Korrigierte:-)

  7. Anj sagt:

    Ich hab den alten Kommentar auch noch gelesen. Komisch. Das dauert wohl, bis das blog mitkriegt, dass es was anderes anzeigen soll…

  8. nicoleg sagt:

    Hab nur einen Roman von Nicholas Sparks gelesen (kann mich nicht mal mehr an den Titel erinnern) und der war sooo schmalzig, dass ich seitdem kein Sparks-Buch mehr in die Hand nehmen wollte. Ich bin ja auch fuer Schnulz zu haben, aber man kann es auch uebertreiben!

  9. Anj sagt:

    Ui, wenn du es übertrieben findest, dann ist es vielleicht doch ganz schön doll doll schnulzig…

  10. Ach, ich finde, sowas muss sein. So, wie eben auch eine Harry-Potter-Fressorgie sein muss. Ich konnte auch echt jedes Mal genau voraussagen, was jetzt passieren wird. Aber dazu schreibe ich noch bald kurz was. Aber hey, soooo schlimm sind die Romane nicht. Zumindest, wenn man sie hört. Lesen ist vielleicht noch etwas anstrengender…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: